Liebe Patientinnen und Patienten,

in den letzten Wochen erreichen uns viele Anfragen, ob der Besuch in der Arztpraxis nicht zu gefährlich ist und eine Infektionsgefahr mit Covid-19 besteht.

Wir haben uns daher nicht erst jetzt, aber jetzt umso mehr viele Gedanken um den Infektionsschutz in unserer Praxis gemacht.

Folgende Maßnahmen schützen Sie und das Personal vor übertragbaren Erregern:

  • Im Wartezimmer mit über 40 qm Fläche sind nur noch maximal 7 Personen mit einem Abstand von mehr als 2 m erlaubt
  • Das Wartezimmer wird kontinuierlich mit einem UV-Luftfilter von Erregern gereinigt
  • Alle Patienten werden gebeten, soweit verfügbar, einen Mundschutz zu tragen
  • Die Lungenfunktion hat schon immer einen virendichten Filter, die Helferinnen im Labor tragen alle Mundschutz
  • Auch die Luft im Labor wird mittels UV-Luftreiniger gesäubert
  • Alle Ärzte tragen Mundschutz und reinigen die Arbeitsflächen und die Untersuchungsgeräte nach jedem Patienten
  • Patienten mit akuten Infekten werden nicht im Erdgeschoß gesehen, sondern müssen sich telefonisch anmelden und in einem getrennten Bereich im ersten Obergesch0ß untersucht (auch mit einem anderem Lungenfunktionsgerät)

Daher müssen Sie den notwendigen Arztbesuch nicht verschieben, reine Kontrolltermine können allerdings auf Wunsch auch als Videosprechstunde (bitte Anmeldung per email) erfolgen.

Da gerade in der Allergiezeit akute Beschwerden auftreten, können weiterhin Patienten auch ohne Termin in die Praxis kommen, solange sie keine akuten Infektzeichen aufweisen.

Ihr Praxisteam Lungenheilkunde München-West